Suchergebnisse auf Reporters.de

Suche starten:


  • Bienen sind nicht nur fleißige Nektarsammler, sondern lebenswichtig

    Thomas Krytzner
    Sie werden zum Arbeiten geboren und haben ein kurzes Leben. Bienen werden bis zu sieben Wochen alt und fristen ihr Dasein mit Putzen, Füttern und Nektar sammeln. Für die Menschen sind die fleißigen Insekten jedoch lebenswichtig. Denn: Ohne Bienen gibt es keine Bestäubung und damit auch kein Obst und keine...
    Weiterlesen...
  • Luxusherberge für Insekten

    Steffen Rudolph
    Immer öfter findet man in Klein-, Schul-, Landschaftsgärten, Parks, an Feld- und an Waldrändern Insektenhotels. In den letzten Jahren erfreuen diese sich immer größerer Beliebtheit. Insektenhotels gibt es in verschiednen Größen und Formen, zum Aufstellen, hängend an Wänden oder Bäumen oder einfach irgendwo befestigt. Welche Aufgabe haben nun diese in...
    Weiterlesen...
  • Honig - gesund und heilsam

    Sylvia Haendschke
    Alle genannten Inhaltsstoffe sind pflanzlicher Herkunft und werden erst durch die Verarbeitung von Bienen zu einem besonderen Wirkstoffcocktail vermischt. Bei der Verarbeitung der Rohstoffe spielen Enzyme eine sehr wichtige Rolle. Das Enzym, das die Wissenschaftler in seiner Wirkungsweise bisher am besten verstanden haben, ist die Glucoseoxidase, die vor allem die...
    Weiterlesen...
  • Thymian - aromatisch, würzig und heilsam

    Sylvia Haendschke
    ...Wunden eingesetzt. Und für Poeten ist er heute noch das Sinnbild für Fleiß, wegen der Emsigkeit der Bienen, die in seinen Blüten Nektar sammeln. Sein ätherisches Öl hat eine desinfizierende, antiseptische, schleimlösende und konzentrationsfördernde Wirkung. Außerdem ist er ein gesundes und köstliches Küchenkraut, das in keiner Küche fehlen sollte.
    Weiterlesen...
  • Frühlingserwachen im Esslinger Tierpark Nymphaea

    Thomas Krytzner
    ...und 30 Jugendliche teilen sich die Pflegearbeit auf. Eine Besonderheit im Park sind die ansässigen Bienenvölker, die fleißig Honig produzieren. Überall summt es, unablässig sammeln die Bienen Nektar.
    Weiterlesen...
  • Die Brennnessel - Heilpflanze und Küchenkraut

    Sylvia Haendschke
    ...leichtesten Berührung abbrechen und ähnlich wie eine Injektionsnadel Ameisensäure, Histamine sowie bienen- und schlangengiftartige Toxalbumine unter die Haut spritzen (vgl. Storl, 2007). Wer sich einmal „genesselt“ hat, weiß, wie es juckt und brennt. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Ampfer, der meist in der Nähe von Brennnesseln wächst,...
    Weiterlesen...
  • Wohngifte effektiv vermeiden

    Rosalie Winter
    ...belastet wird. Welche Grundlage haben natürliche Holzschutzmittel und wie lassen sie sich verarbeiten? Bienenwachs, Pflanzenöle, Naturharze und Pigmente aus Mineralien gelten seit Generationen als gute Bestandteile für dauerhaften Holzschutz und bilden die Basis für alle unsere Wachsprodukte, Fußbodenlacke und -öle.
    Weiterlesen...
  • Körperpflege duftende Seife selbst herstellen

    Reinald Döring
    ...Palmöl, 300 Gramm Kokosöl, 450 Gramm Rapsöl, 430 Gramm Olivenöl, 150 Gramm Sonnenblumenöl und 25 Gramm Bienenwachs. Dazu kommen dann noch je nach Wunsch 2 bis 3 Hände voll getrockneter Blütenblätter. Das können Blätter von Rosen, Veilchen oder auch Ringelblumen sein. Ein aromatisiertes Öl kann ebenfalls noch zugegeben werden, damit...
    Weiterlesen...
  • Ringelblume - beliebte Pflanze für die Wundheilung

    Sylvia Haendschke
    ...Masse durch ein Sieb. Das noch warme Lanolin-Ringelblumenölgemisch können Sie noch mit geschmolzenem Bienenwachs mischen. Ca. 2 TL reichen davon aus, um eine schöne Konsistenz zu erhalten. Lassen Sie die Mischung unter Rühren gut abkühlen, bevor Sie diese in Salbengefäße abfüllen.
    Weiterlesen...